· 

Neues Jahr - neue Idee ;-)

 

 

                                                                                                *Happy New Year*

 

 

 ...und wie es bei uns jetzt weitergeht.

 

 

Hm....wo und wie fang ich am Besten an.

 

Das große Abenteuer der „Weltumsegelung“ hat uns die letzten Jahre oft begleitet und war ständiges Thema. 

Irgendwann haben wir es dann tatsächlich gewagt. Wir haben gesagt: „Ja, wir wagen es!“ 

Wir haben unser Zuhause aufgegeben und sind mit Sack und Pack auf unsere Inaya gezogen!
Nach wie vor eine der besten Entscheidungen!!!!!!

 

Wir sind super happy, diesen großen Schritt gewagt zu haben, und jetzt hier zu sein. 

Wir genießen jeden Tag in vollen Zügen! 

Vielleicht sogar noch mehr, da uns bewusst ist, dass hier (auf den Kanaren) einer der wenigen Plätze in Europa ist, an dem man sich FREI bewegen kann.

 

Wir lieben es, auf unserer Inschi zu leben, mit ihr zu immer neuen und wunderschönen Orten zu segeln, von Delfinen begleitet zu werden und uns vom Wind treiben zu lassen.

 

Ein wesentlicher Vorteil dieser Art zu reisen ist es, die Möglichkeit zu haben, dort wo es einem gut gefällt auch zu bleiben.

Dieser Aspekt gerät aber oft in Vergessenheit und man kommt schnell in einen Modus in dem man immer weiter und weiter „will“ (soll, muss,...??).

 

Die Ankunft auf den Kanaren war für uns ein riesiger Meilenstein. 

Wir haben in den ersten Monaten so viel gemeistert, haben uns in unserem neuen Zuhause eingelebt und so VIELE Meilen zurück gelegt. 

5 Tage nur auf See, ohne Land in Sicht, war für uns eine neue Erfahrung, die wir alle super gemeistert haben. 

Es hat sich endlich angefühlt wie ankommen! 

 

Hier gibt es so viel zu entdecken, jede Insel hat ihren eigenen Charme und begeistert uns mit ihren Besonderheiten. 

Der Stress von „immer weiter und weiter“ ist von uns abgefallen und wir haben angefangen die ganze Reise noch einmal anders kennenzulernen.

 

Das Thema Atlantiküberquerung ist in immer weitere Ferne gerückt.

Natürlich ist es nach wie vor immer präsent. Wir haben so viele liebe tolle Leute kennengelernt, die Alle ihre eigene Geschichte erzählen, ihre Pläne schmieden um sie dann wieder über den Haufen zu werfen. Und doch zieht es die Meisten weiter in die Karibik.

 

Für uns war die Karibik nie das Ziel dieser Reise. Das heißt, sollten wir über den Atlantik fahren, würde es für uns ein paar Wochen oder Monate später wieder weitergehen – durch den Panamakanal, über Galapagos in die Südsee und von dort nach Neuseeland.

Das war der Plan – oder die Idee?

 

Doch dieser Plan rückt für uns immer weiter weg. 

Irgendwie klingt das Ganze nach „Stress“, und genau den wollen wir eigentlich nicht mehr haben.

Wir fangen an, Vor- und Nachteile einer Weiterreise und auch die der Möglichkeit zu bleiben, abzuwägen und aufzuzählen.

Können wir wirklich einfach unseren ganzen Plan über den Haufen werfen und einfach hier bleiben?

Aber ist das dann nicht wie scheitern? ALLE fahren in die Karibik, nur wir nicht?

 

Wochenlange haben wir uns mit diesen Gedanken gespielt, sind alle möglichen Szenarien durchgegangen und haben dann irgendwann einen Entscheidung getroffen....

 

Wir bleiben!!!!

....hier auf den kanarischen Inseln.

....hier, wo es uns gefällt.

....hier, wo Mathias surfen kann.

....hier, wo wir stabiles Wetter haben.

....hier, wo es so unendlich viel zu entdecken gibt.

....hier, in Europa.

....hier, wo Inaya auch in Zukunft leicht zu erreichen ist.

....hier, wo das ganze Jahr über Segelsaison ist.

....hier, wo wir nicht immer weiter müssen.

....hier, wo uns leicht mal jemand besuchen kommen kann. (Wir freun uns schon auf euch!)

....hier, wo wir immer noch neue Entscheidungen treffen können ;-).

 

 

Die Entscheidung ist uns wirklich nicht leicht gefallen, wir haben alle Faktoren bedacht und uns dabei auch sehr auf unser Gefühl und Das der Mädls verlassen. 

Aber seit wir sie getroffen haben, passt es für uns perfekt!

 

Wir haben schon einige Freunde in die Karibik verabschiedet und speziell in dieser Situation überlegt man dann doch jedes mal wieder, ob wir wirklich die richtige Entscheidung getroffen haben, aber am Ende können wir immer sagen „Ja!“.

 

 

Und wie geht’s jetzt weiter?

 

Wir haben noch immer 3 Inseln überhaupt nicht gesehen, die stehen als nächstes auf der Liste.

Und dann wollen wir unbedingt wieder zurück nach Lanzarote und Fuerteventura – dort kann Mathias super surfen und wir haben wunderschöne Karibik-Strände zum genießen.

 

Im Juni haben die Mädls ihre Schulprüfung in Österreich. 

Das werden wir mit einem Heimaturlaub verbinden und hoffentlich ganz viele von euch endlich mal wieder sehn! :-)

 

 

Und wie’s dann weitergeht......

Wir haben schon eine Idee ;-)

Diesmal ist sie sogar auf meinem (Conny) Mist gewachsen ;-).

Aber dazu später (die Idee muss erst noch ein bissal „reifen“ ;-) ).

 

 

Bis dahin, alles Liebe euch Allen und einen super Start in ein wunderbares neues Jahr!

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Paci und meine Crew (Freitag, 01 Januar 2021)

    ♡♡♡♡♡♡

  • #2

    LINA Sailing (Samstag, 02 Januar 2021 23:40)

    Toller Post. Ich segel seit 12 Jahren auf den Kanaren Charter. Das macht Ihr genau richtig so.

  • #3

    steffi (Sonntag, 03 Januar 2021 20:18)

    Liebe Conny,

    ich gratuliere euch zu dieser tollen Entscheidung und zu dem , genau das zu machen , was grad für euch passt! Alles alles Liebe und frohes neues Jahr, euch congenialen aventureros!!

  • #4

    Hans, Wien (Donnerstag, 28 Januar 2021 19:10)

    Tolle Entscheidung! ich bewundere euch!

  • #5

    Gudrun Böhm (Dienstag, 02 Februar 2021 22:39)

    Wow! Volle Planänderung!
    Wir kommen euch im Oktober auf Gran Canaria besuchen, wenn ihr dort seid!
    Genießt diese Freiheit, zu tun, was euch gefällt!