Wieder da

 

 

2 Monate sind wir jetzt schon wieder „zu Hause“.

Und ganz oft werden wir gefragt:

 

Wie geht’s euch denn jetzt?

Was macht ihr so die ganze Zeit?

 

 

Wir sind wieder voll im Leben angekommen! ;-)

 

 

Generell kann man sagen, es ist, als wären wir nie weg gewesen. 

Vom ersten Tag an waren wir einfach wieder da!

 

Es ist ein schönes aber auch irgendwie komisches Gefühl!

All die Vorbereitungen, Gedanken und Sorgen, ob denn alles gut gehen würde, sind weg. Man ist einfach wieder da!

Alles ist gut gegangen und das Leben geht einfach weiter.

 

Was bleibt sind

all die wunderbaren Erinnerungen,

die vielen tolle Erlebnisse,

die vielen wunderbaren Menschen, die wir kennen gelernt haben,

die vielen Eindrücke, die unser Leben und unseren Blick auf die wesentlichen Dinge, verändert haben,.....

 

All das versuchen wir in unser altes-neues Leben einfließen zu lassen.

Wir denken jeden Tag an diese einzigartige Zeit zurück – und vermissen sie mal mehr, mal weniger.

 

 

Tja, und was macht ihr jetzt eigentlich, seit ihr wieder da seid?

 

Da unsere Reise so plötzlich endete, haben sich die Ereignisse in den ersten Wochen fast überschlagen. 

Wir hatten nur wenig Zeit unsere Reise Revue passieren zu lassen und so richtig zur Ruhe zu kommen.

 

Denn kaum waren wir wieder da, hieß es, organisieren, organisieren, organisieren. 

Wohnung – Schule – Arbeit - .....

 

Das Wichtigste war wohl eine neue Wohnung zu finden. 

Zum Glück haben sich meine Eltern – noch während wir in Sri Lanka waren – eine angeschaut, für die wir uns dann auch gleich am 3. Tag nach unserer Ankunft entschieden haben.

1 Woche nachdem wir in Österreich gelandet sind haben wir dann auch schon die Schlüssel für unser neues Zuhause bekommen. Juhu! :-)

 

Und wie das so ist mit einer neuen Wohnung, gibt es einiges zu tun.

Unsere, am Dachboden meiner Eltern verstauten, Kisten in der neuen Wohnung auszupacken war sehr lustig! 
Von vielen Dingen wussten wir gar nicht mehr, das wir sie haben – und das nach nur 1 Jahr! ;-)

Ein paar andere Dinge vermissen wir bis heute noch. Keine Ahnung wohin ich die in meiner Ausräum-Laune verscherbelt hab. ;-)

 

Ein paar neue Dinge haben ihren Platz gefunden und so ist die leere Wohnung innerhalb von ein paar Tagen zu unserem neuen Daheim geworden.

 

Jetzt sitzen wir hier in unserem neuen, nicht schaukelnden, für uns RIESENgroßen, wetterfesten Heim und sind richtig happy.

 

Es ist schön, wieder ein richtiges Zuhause zu haben. Wir fühlen uns mega wohl und freun uns jeden Tag aufs neue über unseren Luxus – Badewanne, Tiefkühltruhe, 4 Herdplatten, Trinkwasser aus der Leitung,........ :-)

 

 

Ein weiterer großer Punkt auf unserer To-Do-Liste – ja, ich hab mir auch nicht gedacht, dass wir so schnell wieder eine haben werden ;-) – war die Schule.

 

Da wir jetzt in einem neuen Ort wohnen, mussten wir für die Mädls auch eine neue Schule „suchen“ bzw. uns in den neuen Schulen anmelden.

Gar nicht so einfach in den Sommerferien.  ;-)

Vor allem, weil die Mädls ja eigentlich für noch 1 Jahr im häuslichen Unterricht angemeldet waren.

Aber auch das hat super geklappt!

 

Mittlerweile gehen Beide in ihre Schulen als wäre es nie anders gewesen. 

Sie haben ganz viele liebe neue Freundinnen gefunden und fühlen sich richtig wohl.

Die Umstellung war nicht schwer. Sie haben sich einfach so auf die Schule gefreut. 

Auch Emilia, die ja jetzt das erste Mal in eine Schule mit vielen verschiedenen Lehrern geht, hat das super gemacht.

Lernrückstände oder Schwierigkeiten sich wieder im Schulsystem zurecht zu finden, haben beide nicht. 

 

Sie haben das vom 1. Schultag an so super gemacht!

Wieder mal sind wir so unglaublich stolz auf unsere zwei Großen.

 

Das einzige schwierige an der Schule ist das Aufstehen. ;-) 

Das freut uns alle nicht so wirklich und den Wecker haben wir echt überhaupt nicht vermisst!

 

 

Mathias und ich sind auch im Job-Alltag angekommen.

Beide hatten wir das Glück wieder in unserem alten Job anzufangen. :-)

 

Es ist schön, wieder in meinem Team zu sein! Dafür nehm’ ich das Aufstehen gerne in Kauf. ;-)

Und auch Mathias ist wieder happy mit seinen Aufträgen.

 

 

Tja, und so leben wir unser neues Leben schon in vollen Zügen. 

Wie immer – nur mit mehr Bewusstsein für die kleinen Dinge im Leben.

 

 

Das Schönste ist wohl, all unsere Liebsten wieder um uns zu haben!

Wir sind richtig glücklich hier zu sein!

 

 

 

Und trotzdem:

Es vergeht kaum ein Tag an dem wir nicht an unser Abenteuer und dieses wunderbare Jahr zurück denken – und das wird wohl immer so bleiben. 

 

 

 

 

 

 

...und die Vorfreude auf unseren nächsten Segelsommer steigt! :-)

Inaya wartet ja auf den Kanaren auf uns und wir werden natürlich die Sommermonate nutzen um auf unserem schwimmenden Zuhause neue Abenteuer zu erleben!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0